Verfasst von: FSM | 18. Mai 2015

Morgen ist wieder iMedia – ich freu mich :-)

Am 19.5.2015 findet wieder die größte Fortbildungsveranstaltung in Rheinland-Pfalz statt: Die 11. iMedia! Motto ist dieses Jahr: The Mobile Natives – Die digitale Medienwelt und wie Kinder und Jugendliche in ihr lernen. Klingt vielversprechend. Ebenso der Impulsvortrag: „Always Online“ – Wie lernen Schülerinnen und Schüler heute? von Prof. Klimmt aus Hannover. Ich selbst bin in zwei Infoshops am Start:  Um 14 Uhr mit der Vorstellung unseres neuen 2-wöchigen Online-Kurses zur Basis-Ausbildung von Jugendmedienschutzberatern an Schulen in Rheinland-Pfalz.

Basisschulung Jugendmedienschutzberater/in

Vorstellung des Online-Selbstlernkurses in Moodle zur Qualifizierung als Jugendmedienschutzberater/in Raum 5.06 – 14:00 Uhr (Sandra Lentz, Tobias Friedsam – Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz)

Und um 15:30 Uhr mit der Vorstellung unseres neuen Plugins für Moodle@RLP, dem Arbeitsplaner. Die Prezi zum Vortrag ist hier zu finden.

Der Arbeitsplaner – ein mächtiges Individualisierungstool für moodle@RLP

Neues Werkzeug Arbeitsplaner – für individualisierenden Unterricht und Inklusion. Das Pädagogische Landesinstitut hat mit einem Team aus Praktikern aus dem Förderschulbereich, Moodle- und IT-Fachleuten ein neues Moodle-Werkzeug (Plugins) entwickeln lassen, das seit Anfang Februar erstmals in Schulen getestet wird. Es trägt den Namen „Arbeitsplaner“ und ist ausgelegt auf den Unterricht aller Schularten, d.h. für Förder- und Schwerpunktschulen ebenso wie für Realschulen plus, IGS und Gymnasien. Sowohl im Bereich der Förderung hochbegabter Schülerinnen und Schüler wie im Bereich der berufsbildenden Schulen sind Nutzungsszenarien angedacht. Insgesamt möchten wir mit dem neuen Werkzeug Lehrkräfte und Lernende unterstützen und einen Beitrag leisten für die vielfältigen Aufgaben und Chancen im Bereich Fördern, Fordern und gemeinsamer Unterricht. Weitere Infos unter:externer Linklernenonline.bildung-rp.de/arbeitsplaner.html bzw. externer Linklms.bildung-rp.de/arbeitsplaner Raum 4.07 – 15:30 Uhr (Tobias Friedsam, Bernd Pfister – Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz)

Advertisements
Verfasst von: FSM | 10. April 2015

E-Learning im Jahre 2032?

Nachfolgend ein schöner Beitrag von Martin Ebner, dessen Blog ich schon seit Jahren intensiv verfolge. anlässlich der MoodleMaharaMoot2015 in Lübeck,
Einfach mal anschauen und mitdenken, wie es bzgl. Bildung und insbesondere der Medienbildung im deutschsprachigen Raum sinnvoll weitergehen kann.

Ich selbst war auch in Lübeck mit einem Vortrag zu unserem neuen Arbeitsplaner-Plugin für Moodle aktiv. Hier meine Folien in der Prezi:

Verfasst von: FSM | 31. März 2014

Tablets in der Schule

Video-Beitrag zur Nutzung von Surface Tablets im Unterricht [Schule.at/bildungsTV vom 5.3.2014]

Josef Hofer aus Linz zeigt, wie man Microsoft Surface Tablets optimal im Unterricht einsetzt. Wie verwaltet man Live-IDs für die Schüler-Tablets, wie installiert man Apps effizient, wie teilt man Daten über den Sky-Drive von Microsoft? Wie lagert und lädt man die Tablets, sodass sie bei Bedarf schnell zur Verfügung stehen? Auf diese und andere Fragen finden Sie im Video die Antworten.

Weitere gute Beiträge:

 

Verfasst von: FSM | 31. März 2014

Fundstück zur Inklusion

Hier ein Beitrag vom Offenen Kanal Koblenz, der einen tollen Vortrag von Rainer Schmidt (Referent, Pfarrer, Kabarettist) zum Thema Inklusion aufgezeichnet hat. Ab Minute 0:55 bis 29:40 folgt ein Vortrag den jeder, der Lernen mit, gegen und trotz Behinderung ernst nimmt, mal gesehen haben muss.
Mit einem wunderschönen Schlußzitat: „Du bist aber mehr wert, als die Summe Deiner Leistungen. Es ist schön, dass Du da bist. – Willkommen in der inklusiven Schule.“

Verfasst von: FSM | 9. Juli 2013

Informatik-Fundstück: Rasperry Pi

Die Zukunft im Informatik-Unterricht, sofern die technische Informatik einen gewissen Stellenwert er- bzw. behält könnte ein kleiner Rechner beeinflussen, der wegen seines kleinen Preises gegenüber seinem variablen Einsatz als „Schulungsrechner für Jedermann“ prädestiniert sein könnte: der Raspberry Pi  (–> Infos auf zum.de)

Es existiert bereits seit März 2013 ein Themenheft: Unterrichten mit dem Rasperry Pi von Tobias Hübner
und eine entsprechende Community von Interessierten, die dies gerne weiter ausbauen möchten.
Siehe auch http://www.dotcomblog.de/episode/dcb007-raspberry-pi/

Weitere Hintergrundinfos und interessante Blog-Artikel zur kleinen Himbeere:

Verfasst von: FSM | 9. Juli 2013

Mathefundstück: der Mathe-MOOC

Massive Open Online Courses kurz MOOCs erfreuen sich großer Beliebtheit aber auch wie immer kritischer Worte.

Für alle Matheinteressierte möchte ich auf folgende Möglichkeit hinweisen sich selbst einmal ein Bild eines solchen MOOCs zu machen und sich  „gefühlt abseits der Uni- und Schul-Lehrpläne“ mit  interessanten Themen der Arithmetik und Geometrie auseinander zu setzen. Angeleitet von 4 echten Experten auf:

https://www.iversity.org/courses/mathe-mooc-mathematisch-denken

Start: Herbst 2013!

Mehr dazu im spannenden Blog auf: http://mathemooc.de/

Verfasst von: FSM | 13. Mai 2013

Countdown zur iMedia 2013

Morgen findet die größte jährlich stattfindende Medienbildungsmesse in Rheinland-Pfalz statt. Die 9.  iMedia 2013, wie immer im TH in Mainz, ab 9:30 Uhr unter dem Schwerpunktthema „Mobil und vielfältig lernen“. Neben dem Vortrag von Prof. Breiter zu „Medienintegration und Inklusion im alltäglichen Prozess der Mediatisierung“ freue ich mich auf die iBand aus Halberg mit ihren Tablet-Instrumenten im Rahmenprogramm der Eröffnung. Außerdem empfehle ich folgende Infoshops:

  • Mobiles Moodle
    Raum 4.01 – 11:00 Uhr (Alex Büchner – Synergy Learning)
  • Vielfalt der Aufgaben für die Vielfalt der Lerner
    Raum 5.03 – 11:00 Uhr (Josef Leisen – Staatliches Studienseminar Koblenz)
  • GeoGebra 4.2 im interaktiven Unterricht
    Raum 5.09 – 11:00 Uhr (Georg Schmitt – GeoGebra-Institut Landau)
  • Radio STARTer – das Paket für den Start in die aktive Audioarbeit
    Raum 0.06 – 12:30 Uhr (Steffen Griesinger – medien+bildung.com)
  • Roboter mit leJOS und Java programmieren
    Raum 0.35 – 12:30 Uhr (Michael Krauß – Veldenz Gymnasium Lauterecken)
  • Umsetzung der Leitidee Daten und Zufall mit GeoGebra
    Raum 5.09 – 12:30 Uhr (Manuela Becker, Katalin Retterath – Geogebra-Institut Landau)
  • EduGine – Entwicklung von Handy- und anderen Spielen im Schulkontext
    Raum 0.35 – 14:00 Uhr (Daan Apeldoorn, Anja Faatz, Vanessa Walter-Máté – Otto-Schott-Gymnasium Mainz-Gonsenheim)
  • Mobile Praktikumsportfolios – Portfolio-Arbeit von jedem Ort zu jeder Zeit
    Raum 5.02 – 15:30 Uhr (Christian Kleinhanß – medien+bildung.com)

Ich selbst halte auch einem Infoshop zu Das Inverted Classroom Modell und Moodle – Ein didaktisches Konzept zur besseren Nutzung der Lernzeit im Klassenzimmer um 14:00 Uhr in Raum 5.06.
—> LINK zum begleitenden AUSTAUSCHKURS auf der Zentral-Instanz Moodle@RLP

Ansonsten findet man mich sicher im P@dLab einem Tablet-Forum in Ebene 3, denn dort befindet sich auch unser moodle@RLP-Stand.

Heute startet die Inverted Classroom Konferenz 2013 in Marburg.
mehr Infos hierzu unter:

http://invertedclassroom.wordpress.com/konferenz2013/

aktive Teilnahme trotz physischer Abwesenheit möglich über:

http://twitterwallr.com/icm2013

Ergebnisse der Plenarsitzung der Kultusministerkonferenz am 6. Dezember 2012 in Bonn: Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (KMK).(6.12.2012)

Lehrer dürfen bis zu 10% eines Druckwerks digital nutzen – buchreport – Nachrichten Verlage  (07.12.2012)

Kostspielige Vereinbarung ersetzt den Schultrojaner | heise online (07.12.2012)

Zitat KMK: „Die Lehrkräfte können von Printmedien, auch Unterrichtswerken, die ab 2005 erschienen sind, bis zu 10 % (maximal 20 Seiten) einscannen.   Lehrerinnen und Lehrer können diese digitalisierten Materialien ebenfalls für den eigenen Unterrichtsgebrauch vervielfältigen und an ihre Schüler weitergeben, auch zur Unterrichtsvor- und -nachbereitung.“

Ist das die Rechtssicherheit für die Veröffentlichung digitaler Inhalte in Online-Klassenzimmern via Moodle?
Scheinbar darf man nun die 10% digitalisierter Materialien auch den Schülern in einem geschützten Bereich zur Verfügung stellen.

Zitat KMK: „Die Lehrkräfte an Schulen in Deutschland dürfen künftig urheberrechtlich geschützte Inhalte aus Büchern und Unterrichtswerken auch digital vervielfältigen und den Schülerinnen und Schülern im Unterricht zugänglich machen. […] Künftig dürfen 10 Prozent eines Druckwerks (maximal 20 Seiten) von Lehrkräften für die Veranschaulichung des eigenen Unterrichts eingescannt, auf Speichermedien wie USB-Sticks abgespeichert und über Träger wie Whiteboards den Schülerinnen und Schülern zugänglich gemacht werden.“

Heisst das, dass auch Schulbücher kein Sonderrecht mehr geniessen und nun auch in Teilen eingescannt werden dürfen? Das würde tatsächlich einiges erleichtern.

Bleibt noch die Frage, was mit einer „repräsentative Erhebung über die analogen und digitalen Nutzungen in den Schulen“ gemeint ist.

Verfasst von: FSM | 7. Dezember 2012

Moodle-Praxisbuch als E-Book | OER

Moodle-Praxisbuch als E-Book -#OER.(Uni-Graz)

„Am Anfang steht der leere Kurs“ – unter diesem Motto stellt die Akademie für Neue Medien und Wissenstransfer der Universität Graz ein multimediales Moodle-Handbuch zur Verfügung, das neben textuellen Erklärungen auch zahlreiche Videos und weiterführende Links beinhaltet.
Getreu seinem Titel startet das Buch bei einem leeren Kurs und beschäftigt sich mit Aspekten der Kursplanung und -erstellung ebenso wie mit dem Einsatz von Moodle im Unterricht. Dabei wird nicht nur auf die technische Funktionalität, sondern auch auf Fragen der Didaktik und Methodik eingegangen, sodass direkt mit der praktischen Arbeit begonnen werden kann. Zahlreiche Tipps und Tricks runden das Handbuch ab.
Gerade aufgrund dieses starken Praxisbezuges ist das E-Book, das sich auf die Moodle-Version 2.2 bezieht, auch für BenutzerInnen anderer Versionen sehr interessant.
Das Moodle-Handbuch wurde als Open Educational Resource erstellt und kann kostenlos als EPUB-Datei heruntergeladen werden. “
(Quelle: http://www.informatikserver.at/index.php/component/content/article/75/20841-moodle-praxisbuch-als-kostenloses-e-book)

Older Posts »

Kategorien